Ich habe letzte Woche von meiner Schule aus, ein soziales Praktikum gemacht. Zur Auswahl waren das Altenheim in meiner Heimatstadt oder einer der zwei Kindergärten. Ich habe mich für einen der beiden Kindergärten entschieden, da ich später auch mal etwas mit Kinder zu tun haben möchte und ich mir gedacht habe, dass ich so schon einmal eine kleinen Einblick erhalte. Das Erste was mir aufgefallen ist, als ich am ersten Tag zu meiner Arbeit angetreten bin, war, dass kleine Kinder viel Bastelbedarf benötigen um ihre Finger zu trainieren und die nötige Feinmotorik zu erlangen. Deshalb habe ich mich, gleich nach dem ersten Feierabend an den Computer gehockt um nach Bastelvorlagen für die Kinder zu sehen, dass ihr Bastelbedarf gestillt wird.

Es war ziemlich schwierig Vorlagen für wenig Geld zu erlangen, doch natürlich hab ich etwas gefunden und gleich ausgedruckt. Danach druckte ich es noch 23 mal aus (für jedes Kind ein Blatt) und nahm es am nächsten Tag mit in die Kindertagesstätte. Die Erzieherinnen waren sichtlich überrascht, dass ich etwas von zu Hause mitgenommen hatte, um den Kindern eine Freude zu machen. Natürlich waren auch die Kinder sehr aufgeregt und haben die ganze Zeit gefragt, was ich ihnen denn mitgebracht habe. Schließlich freuten sie sich sehr über die Bastelvorlagen. Nach diesem gelungenem Tag kam eine Erzieherin zu mir her und teilte mir mit, dass sie es sehr gut gefunden hatte, wie ich heute mit den Kindern zusammen gearbeitet habe und dass ich heute den Bastelbedarf, den die Kinder so dringend notwendig haben, sehr gesteigert habe.